Nidderau: Wald- und Naturkindergarten – Ausschüsse für die Trägerschaft der AWO

In einer Sondersitzung hat sich der Jugend-Sozial-Ausschuss einstimmig dafür ausgesprochen, den neuen Wald- und Naturkindergarten (WaNaKi) an den Anbieter der AWO Obertshausen zu vergeben. Diese Empfehlung wird am 26. November der Stadtverordnetenversammlung zur Abstimmung vorgelegt. Mit der AWO Obertshausen hat die Stadt Nidderau einen kompetenten Vertragspartner, der über einen großen Erfahrungsschatz im Betrieb von Wald- und Naturkindergärten verfügt. Deutlich wir das Vertrauen, das der AWO entgegengebracht wird auch dadurch, dass die Entscheidung im Ausschuss einstimmig gefallen ist. In diesem Zusammenhang wurde auch beschlossen, dass das Gelände des Geflügelzuchtvereins Heldenbergen als Domizil für die Kinder des WaNaKi dienen soll. Starten soll der WaNaKi am 1. März 2021. Für weitere Informationen steht die Fachdienstleitung der Kinderbetreuungseinrichtungen, Lisa-Marie Dewald (06187/299-253 oder lisa-marie.dewald@nidderau.de), zur Verfügung.

Quelle: Stadt Nidderau

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de