Prinzenpaare der Aascher Schnooke bleiben ein weiteres Jahr im Amt

Nidderau-Eichen. Normalerweise wäre am 11.11. dass Nidderauer Rathaus mit den Nidderauer Karnevalvereinen gestürmt worden. „Drei unner aaner Kapp“ hatte auch geplant, im kleinen Kreis am 11.11. um 11:11 Uhr die Rathausspitze zu besuchen. Traditionell hätte der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. an einem Freitag im November zum Schlachtessen mit anschließender Proklamation seiner Prinzenpaare eingeladen. Es wäre das 10. Mal infolge gewesen, wo die 1. Vorsitzende und Sitzungspräsidentin Rita Maxheim im Saalbau Schmid dazu zahlreiche Gäste, darunter auch Ehrengäste und Abordnungen befreundeter Vereine begrüßt hätte. Doch leider ist auch wie in anderen Vereinen der Vorstand des KTCV zum Entschluß gekommen, dass unter den aktuell gültigen „Corona-Auflagen“ diese Veranstaltung nicht wie gewohnt durchführbar ist. Die Gesundheit der Aktiven, der Mitglieder und natürlich auch der Gäste muss jederzeit im Vordergrund stehen. Fest verankert in unserer Gesellschaft ist die Brauchtumspflege und damit verbunden ist die Eröffnung der Faschingskampagne am 11.11. – die 5. Jahreszeit. Im Kalender ist genau wie Ostern und Weihnachten auch der Karneval – die Fastnacht – der Fasching ein fester Bestandteil. Nur dieses Mal ist in dieser Session alles anders. Die großen bekannten Saal- und Hallenveranstaltungen in der Fastnachtzeit mußten wegen der Pandemie alle abgesagt werden. Aber in den Karnevalisten schlägt das Fastnachtsherz trotzdem weiter. So auch bei den Tollitäten der Aascher Schnooke. Denn das amtierende Kinder-Prinzenpaar Prinz Mauricio I. (Kahlert) und seine Prinzessin Tia I. (Schleiter) verlängern ihre Amtszeit um ein weiteres Jahr. Die beiden 10-jährigen Kids behalten Zepter und Scherpe ebenso wie das Erwachsenen-Prinzenpaar Prinz Alexander I. (Kraus) und Prinzessin Vanessa I. (Kahlert). Alle fastnachtsbegeisterten grün-weißen Herzen sind in dieser schwierigen Zeit schwer betrübt, doch die Aascher Schnooke wollen die Köpfe nicht in den Sand stecken und positiv nach vorne blicken. An der Jahreshauptversammlung im September wurden Gedanken und Vorschläge der Mitglieder aufgenommen. Der Vorstand wird versuchen, mit kreativen Ideen und verantwortungsvollen Alternativen die Fastnacht der Aascher Schnooke, vielleicht im kleineren Rahmen, zu zelebrieren. Über diese Optionen werden die Verantwortlichen kurzfristig aber auch rechtzeitig informieren. Angesichts der derzeitigen Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens sieht der Vorstand dies im Moment eher skeptisch. Der Vorstand wird sich aber dafür einsetzen, dass der Übungsbetrieb der Garden und Tanzgruppen sowie der Vortragenden bald wieder weiterlaufen und eine Auftrittsmöglichkeit im neuen Jahr, in den Monaten nach der Kampagne, umgesetzt werden kann. Hierfür gibt es bereits auch einen Termin, am 03. und 04. Juli 2021 soll ein Sommerevent stattfinden. Weiter Info´s dazu folgen in absehbarer Zeit.

Schon jetzt freuen sich alle Aktiven der Aascher Schnooke auf eine „normale“ Kampagne 2021/2022 in der wir wie gewohnt alle ihrem geliebten Hobby nachgehen können.

Alle üblichen geplanten Jahrestermine sowie die Comedyveranstaltungen in 2021 sind noch offen. Sobald hier feste Planungen vorliegen, wird der Vorstand diese bekanntgeben.

Das allseits bekannte Jahresheft wird es trotzdem geben, auf 128 Seiten findet man gute Unterhaltung rund um den Verein. Wie üblich wird es Ende November 2020 erscheinen. Die Aascher Schnooke sind trotz allem bis Aschermittwoch im Fastnachtsmodus und sie machen mit Abstand das Beste draus. Aasche – Helau. Weitere Info´ s unter www.aascher-schnooke.de oder auf facebook.

Quelle: „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: