Nidderau – Verhalten in Feld und Flur (Schweinepest)

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist aktuell bei Wildschweinen in Brandenburg und in Sachsen amtlich nachgewiesen. Bei der ASP handelt es sich um eine schwere Virusinfektion. Es erkranken ausschließlich Wild- und Hausschweine, in der Regel verläuft die Erkrankung tödlich. Für Menschen und andere Haustiere ist die ASP nicht gefährlich. Allerdings kann die Krankheit durch den Kontakt von infizierten Wildschweinen, auch verendeten, und Haustieren weiterverbreitet werden. Da aufgrund der aktuellen Corona-Situation eine Bejagung von Wildschweinen nur eingeschränkt möglich ist, bittet der Fachbereich Umwelt der Stadt Nidderau alle Reiter, Spaziergänger, Radfahrer und Hundebesitzer eine Stunde vor Sonnenaufgang und eine Stunde vor Sonnenuntergang sowie die Zeit dazwischen, die Waldränder und Wildruhezonen nicht mehr zu betreten oder zu bereiten. Hunde sind bitte an die Leine zu nehmen.

Quelle: Stadt Nidderau

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: