Land Hessen: Wichtige Bürgerinformation zu Impf-Abfolge und -Terminen

© HSM

Ab dem 12. Januar 2021 können Personen, die der höchsten Prioritätsgruppe zugeordnet sind, Termine für eine persönliche Schutzimpfung vereinbaren.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nach dem Impfstart in Hessen am Sonntag, 27. Dezember 2020,  geht der Kampf gegen Corona in die zweite Phase:

Ab dem 12. Januar 2021 können Termine für die persönliche Schutzimpfung der Personen vereinbart werden, die der höchsten Priorisierungsgruppe nach der Coronavirus-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören.

Dies sind in erster Linie Bürgerinnen und Bürger ab dem 80.Lebensjahr, die nicht in einem Alten- und Pflegeheim leben.

Die Regionalen Impfzentren Kassel, Gießen, Fulda, Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt öffnen für diese Impfungen ab dem 19. Januar 2021.

Abhängig von der Impfstoff-Zufuhr: Drei Phasen der ersten Impfungen. © HMdIS

Werbung:

Wie gehe ich nun vor?

Prüfen Sie, ob Sie zu einer der unten genannten Personengruppen* gehören:

  1. Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
  2. Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  3. Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen,
  4. Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, in den Impfzentren im Sinne von § 6 Absatz 1 Satz 1 sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
  5. Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Wenn Sie zu einer der genannten Personengruppen gehören, vereinbaren Sie ab dem 12. Januar einen Impftermin telefonisch unter 116 117 oder online unter  www.impfterminservice.de

Wir informieren, sobald sich weitere Gruppen für einen Impftermin anmelden können.

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: