Hanau: Tatverdächtiger nach Sachbeschädigungen an Autos vorläufig festgenommen

Nachdem in der Hanauer Weststatt und in Hanau-Wolfgang bereits zum Jahreswechsel und in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei annähernd 50 Autos Reifen platt gestochen wurden (wir berichteten), sind am Mittwochabend erneut zahlreiche Sachbeschädigungen an Fahrzeugen im Bereich der Eugen-Kaiser-Straße, Wilhelmstraße, Kinzigstraße und “In den türkischen Gärten” begangen worden. An mindestens 18 Fahrzeugen wurden diesmal überwiegend die Außenspiegel beschädigt. Gegen 19 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass ein etwa 1,85 Meter großer, schlanker Mann mit dunklen Haaren, bekleidet mit einem roten Kapuzenpullover, einer schwarzen Daunenjacke und weißen Sneakers in der Eugen-Kaiser-Straße gegen geparkte Fahrzeuge treten würde. 

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Unmittelbar nach dem Anruf traf eine Streife einen 19-Jährigen, auf den die Beschreibung zutraf, in der Nordstraße an. Der Hanauer wurde zwecks polizeilicher Maßnahmen vorläufig festgenommen und später in eine Fachklinik eingewiesen. Die Ermittlungen, inwieweit der Tatverdächtige für die plattgestochenen Reifen aus den Tagen zuvor infrage kommt, dauern an.

Quelle: Polizei Hessen

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: