Bruchköbel: Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021

Nachdem die Parteien ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl und die Ausländerbeiratswahl in Bruchköbel nominiert hatten, erfolgte am vergangenen Freitag die offizielle Zulassung der Wahlvorschläge in der öffentlichen Sitzung des Wahlausschusses. Alle eingereichten Wahlvorschläge waren frist- und formgerecht eingereicht und somit ohne rechtliche Mängel. Demnach treten in Bruchköbel fünf Parteien – CDU, GRÜNE, SPD, FDP und BBB – zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung an; dort sind 37 Sitze zu vergeben.
Erfreulicherweise ist zur zeitgleich stattfindenden Ausländerbeiratswahl ebenfalls ein Wahlvorschlag in Bruchköbel zustande gekommen. Die sieben Kandidatinnen und Kandidaten treten für die Wählergemeinschaft „Interkulturelles Bruchköbel“ an. Der Ausländerbeirat besteht in Bruchköbel aus fünf Mitgliedern. „Ich freue mich besonders, dass wir in diesem Jahr eine Ausländerbeiratswahl durchführen können, war dies doch in den letzten Jahren nie zustande gekommen. Vielen Dank an die Kandidaten und alle, die sich gemeinsam mit der Verwaltung eingebracht haben, den Vorschlag fristgerecht und formell korrekt auf den Weg zu bringen“ äußert sich Bürgermeisterin Sylvia Braun dazu.

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahl und die Ausländerbeiratswahl werden Mitte Februar an die Wahlberechtigten versendet. Zur Information der Wählerinnen und Wähler werden Musterstimmzettel in geeigneter Weise über Wurfsendungen an die Haushalte verteilt. Bürgermeisterin Braun macht schon jetzt auf die Möglichkeit der Briefwahl aufmerksam, um während der Corona-Beschränkungen das Infektionsrisiko minimieren zu können. Eine Beantragung ist ab dem 01. Februar möglich.

Quelle: Stadt Bruchköbel

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de