Gemeinde Schöneck sucht stellv. Ortsgerichtsvorsteher/in

Ein Ortsgericht gibt es in jeder hessischen Kommune. Es ist eine Hilfsbehörde der Justiz, welche Bürger*innen diverse Dienstleitungen anbietet. Zum Tätigkeitsgebiet gehören beispielsweise Schätzungen des Wertes von Immobilien, Beglaubigen von Unter- und Abschriften, das Sichern von Nachlässen und das Erteilen von Sterbefallanzeigen an das Amtsgericht.

Zu Mitgliedern des Ortsgerichts dürfen Personen ernannt werden, welche im jeweiligen Ort ihren Wohnsitz haben, Vertrauen genießen sowie lebenserfahren und rechtschaffen sind. Bewerber*innen sollten weder als Rechtsanwalt noch Notar zugelassen sein. Ein gewisser Erfahrungsschatz in Sachen Grundstücksbewertung ist von Vorteil.

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Der bisherige stellv. Ortsgerichtsvorsteher, Herr Volker Schnieber, scheidet nun nach 45jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit aus seinem Amt aus. Deshalb möchte die Gemeinde Schöneck die Vakanz im Ortsgerichtsbezirk I Kilianstädten/Oberdorfelden neu besetzen.

Wer an dieser bedeutenden Position Interesse hat, kann sich bei der Gemeindeverwaltung Schöneck telefonisch unter 069/95 62 109 oder via E-Mail unter s.messerschmidt@schoeneck.de melden.

Quelle: Gemeinde Schöneck

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de