FDP-Ortsverband Bruchköbel zeigt sich erfreut über die Aktivitäten der AG Jugendarbeit

Trotz der anhaltenden schwierigen Zeiten, bedingt durch Corona, ist es erfreulich, dass die AG Jugend auch in den letzten Wochen und Monaten viele Aktivitäten angeboten und umgesetzt hat, so der FDP-Vorsitzende Jürgen Schäfer.

Um auch ein weiteres erfolgreiches Arbeiten mit den Jugendlichen zu ermöglichen und für die Zukunft eine feste Heimat zu finden würde die FDP es begrüßen, den Jugendlichen nach Eröffnung des Stadthauses die Räumlichkeiten des jetzigen Bürgerbüros in der Hauptstraße als Jugendtreff zur Verfügung zu stellen so Katja Lauterbach und Jürgen Schäfer

Wie man dem Newsletter der AG entnehmen konnte, wurden viele Maßnahmen in Angriff genommen und weitere interessante Objekte befinden sich in der Planung. Aktuell wurde ein Jugend-Freizeitkalender initiiert.

In der Planung befinden sich eine Wiederholung der sehr erfolgreichen Mountainbike-Week, welche bereits im letzten Sommer auf große Resonanz gestoßen ist, wie auch erneute Angebote für die Ferienspiele oder die Jugendkulturtage.

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Auch das wieder beliebte Jugendcafe erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.

Abhängig all dieser Veranstaltungen ist natürlich die Corona-Entwicklung in unserer Stadt.

Die FDP zeigt sich erfreut, dass mit Einstellung von Herrn Dieschburg jemand gefunden wurde, der bei den Jugendlichen gut ankommt und deren Sprache spricht.

Die FDP versichert, so die Fraktionsvorsitzende Katja Lauterbach, dass man auch zukünftig von Seiten der FDP alles versuchen wird, hier entsprechende Voraussetzungen zu schaffen, um eine erfolgreiche Arbeit den Jugendlichen zu gewährleisten.

Man wird mit Interesse die weitere Arbeit der AG Jugend weiterverfolgen, so die Liberalen, und steht als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

Quelle: FDP Bruchköbel

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de