Hessen: „STARKES DORF“ Erfolgreiches Programm ist wieder gestartet

Staatsminister Wintermeyer: „Ich hoffe auf viele Förderanträge, um engagierte Menschen bei ihren Projekten zu unterstützen.“

Hessens Dörfer sollen attraktiv und lebenswert bleiben und viele Hessinnen und Hessen packen dafür vor Ort mit an. Sie renovieren Gemeinschaftshäuser, kümmern sich um neue Spielplatzgeräte oder stellen Bänke auf dem Marktplatz auf. Aktivitäten wie diese fördert die Hessische Landesregierung mit ihrem Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit“, das jetzt wieder gestartet ist. „Unser ,Starkes Dorf‘ ist ein Erfolgsprogramm. Wir haben für dieses Jahr wieder 500.000 Euro in der Kasse, um engagierte Menschen vor Ort bei ihren Projekten zu unterstützen und ich hoffe auf viele Förderanträge – gerade auch aus dem Odenwaldkreis und dem Landkreis Bergstraße“, sagte der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer.

Insgesamt 133 Projekte sind in ganz Hessen im vergangenen Jahr gefördert worden. „Es ist uns als Hessische Landesregierung wichtig, dass ländliche Regionen attraktive Lebensmittelpunkte für junge Menschen, Familien und Seniorinnen und Senioren bleiben. Deshalb unterstützen wir Aktivitäten, die den Zusammenhalt vor Ort stärken und von Ehrenamtlichen umgesetzt werden, sehr unbürokratisch mit bis zu 5.000 Euro. Melden Sie sich bei uns“, betonte Wintermeyer.

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Hintergrund

Das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ läuft seit 2018. Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement das Miteinander in einem Dorf oder Ortsteil über alle Generationen hinweg fördern und die Lebensqualität dörflicher Zentren verbessern. So können zum Beispiel die Modernisierung einer Freizeitanlage, die Errichtung eines Grillplatzes oder der Kauf von Ruhebänken unterstützt werden. Der jeweilige Zuschuss bewegt sich zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände oder Freiwilligenagenturen. Bis zum 30. September 2021 können Anträge gestellt werden. Mehr Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie auch unter: landhatzukunft.hessen.de

Quelle: Land Hessen

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: