Schönecker CDU sagt traditionelles Heringsessen ab: Wolfgang Bosbach sendet Grußbotschaft

Aufgrund der aktuellen Situation muss das traditionelle Heringsessen der Schönecker CDU, zu dem in diesem Jahr mit Wolfgang Bosbach ein prominenter Gast sein Kommen zugesagt hatte, leider abgesagt werden. “Während wir im letzten Februar kurz vor dem ersten Lockdown unsere Gäste noch mit aktueller Politik und frischen Heringen versorgen konnten, ist dies nun leider nicht möglich. Wir werden aber unsere Tradition nicht brechen, sondern nur unterbrechen”, so CDU-Vorsitzender Andreas Zeller, der auch auf andere traditionelle Aktivitäten der CDU in Sommer und Herbst wieder hofft – ob Hamburger beim Hohe Straße Fest, Glühweinstand am Weihnachtsmarkt oder Ortsbegehungen, Infostände und Sprechstunden, alles konnte die CDU Corona bedingt in den letzten Monaten nicht organisieren. “Unsere virtuellen Angebote in den sozialen Medien, auf unserer Homepage und im Rahmen der neuen Online Talk-Reihe Nachgefragt, möchten wir dennoch mit den Bürgerinnen und Bürgern im Dialog bleiben und über Schönecker Politik transparent informieren”, so Carina Wacker vom CDU-Parteivorstand. Und auch der ehemalige Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach nutzt die Gelegenheit zu einem digitalen Gruß nach Schöneck: “Ich wäre gerne bei meinen Parteifreunden in Schöneck gewesen, um ihren engagierten Wahlkampf zu unterstützen, das tolle Team persönlich kennenzulernen und um bei Hering und Kartoffeln mit den Schöneckerinnen und Schöneckern die aktuelle Politik zu diskutieren.” Aber das holen wir nach, versprechen Bosbach und die Schönecker CDU unisono.

Quelle: CDU Schöneck

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: