CDU Nidderau für Aktion verpackungsfreies Einkaufen

Die CDU Nidderau setzt sich gemeinsam mit der gemeinnützigen Aktion „Einmal ohne, bitte“ für verpackungsfreies Einkaufen und Essen zum Mitnehmen in Nidderau ein. „Einmal ohne, bitte“ hat es sich zur Mission gemacht, Geschäfte, die verpackungsfreies Einkaufen ermöglichen, sichtbarer zu machen und somit das deutschlandweite Müllaufkommen zu verringern.

Immer mehr Menschen haben das Bedürfnis ihr eigenes Behältnis mitzubringen, um beim alltäglichen Einkauf oder bei der Essensabholung Müll zu vermeiden. Wer hat schon gerne direkt nach dem Einkaufen wieder einen vollen Mülleimer? Auch der Verpackungsmüll nach der Essensabholung ist lästig und will entsorgt werden. Von den massiven Auswirkungen auf die Umwelt ganz zu schweigen.

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Das Label „Einmal ohne, bitte“ möchte gegensteuern und bietet dafür den entsprechenden Läden einen kostenlosen Sticker an, der Kunden darauf hinweist, dass in diesen Geschäften und Restaurants verpackungsfreies Einkaufen möglich ist. Der Sticker wird von weiterem Info-Material begleitet, dass dem Kunden das verpackungsfreie Einkaufen – speziell abgestimmt auf die jeweilige Branche – verständlich erklärt. Durch eine interaktive Onlinekarte wird dem Kunden zudem gezeigt, in welchen Einkaufsläden und Restaurants verpackungsfreies Einkaufen möglich ist. So soll die Hemmschwelle für den Unverpackt-Einkauf gesenkt, Einkaufsroutinen nachhaltig verändert und Nachhaltigkeit im Alltag gefördert werden.

Die CDU Nidderau hofft nun, viele Geschäfte und Restaurants für diese Initiative gewinnen zu können. Interessierte Läden und Restaurants können sich gerne jederzeit bei dem Nidderauer CDU-Mitglied und der „Einmal ohne, bitte“-Botschafterin Sanna Sophia Sander melden (Sanna.Sander@einmalohnebitte.de).

Quelle: CDU Nidderau

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de