WAS Schöneck – Wahlwerbung unter Corona-Bedingungen

Die Wahlalternative Schöneck (WAS) möchte die Gelegenheit nutzen, allen BürgerInnen der Gemeinde Schöneck mitzuteilen, dass Aufgrund der Coronabeschränkungen die für die am 14.3.2021 stattfindende Kommunalwahl eine Wahlwerbung anders erfolgen muss als zu den früheren Wahlen.

Informationsstände, Wahlveranstaltungen, Treffen mit Schnittchen, Wein und Sekt?

Diesmal nicht! „Selbst ein einfacher Informationsstand birgt große Ansteckungsgefahr für die KandidatInnen als auch die BürgerInnen. Trotz FFP2-Maske kann man bei größeren Ansammlungen von Menschen eine Ansteckung nicht gänzlich ausschließen.”, so Christina Zehner, die Ortsvorsteherin des Ortsbeirats Büdesheim und Kandidatin zur Kommunalwahl am 14.3.2021. Als Pharmazeutisch-technische-Assistentin hat sie genügend Erfahrungen im Umgang mit Menschen während der andauernden Pandemie machen können.

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Die WAS hat deshalb ein Info-Telefon (06187-959 849) für persönliche Gespräche mit den WAS-KandidatInnen eingerichtet und wird sich auf Wahlwerbung beschränken, die in den Briefkästen zu finden sein wird.

Wenn Sie also eine Wahlinformation, egal welcher Wählergruppe, in den Briefkästen finden, dann denken Sie bitte daran, dieses Jahr ist das eine der wirklich wenigen Möglichkeiten der Parteien, auf sich Aufmerksam zu machen. Die WAS veröffentlicht bei den in ihren Info-Broschüren aufgeführten Erfolge der letzten 5 Jahre die von ihr selbst eingebrachten und forcierten Anträge und schmückt sich nicht mit fremden Federn, nur weil sie ihre Zustimmung zu Anträgen anderer Gruppierungen gaben.

Die WAS beschränkt sich dabei auf wenige Drucksachen, die meist aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, um die Wahlwerbung so klimafreundlich wie nur möglich zu gestalten.

Quelle: WAS Schöneck

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: