Sonnenstrom für Nidderauer Kindergärten, Feuerwehr- und Bürgerhäuser

Am kommenden Montag werden neun weitere Photovoltaikanlagen auf den Dächern städtischer Gebäude in Betrieb genommen. Gemeinsam mit ihrem Projektpartner, der Versorgungsservice Main Kinzig GmbH und deren Installationsfirma der next energy GmbH konnte dieses Klimaschutzprojekt realisiert werden. Die Anlagen haben eine Gesamtleistung von 226,56 kWp und erzeugen voraussichtlich pro Jahr ca. 205.000 kWh. Dadurch können im Jahr 143.553 kg CO² eingespart werden. Der sauber erzeugte Strom wird an Ort und Stelle selbstverbraucht. Aktuell sind noch weitere PV-Projekte in der Planung. Das Rathaus, der Bauhof in Ostheim und das neue Feuerwehrhaus in Eichen haben noch Potenzial ihren Beitrag zur Energiewende zu leisten.

Mit diesem Projekt, konnte die Stadtverwaltung einen weiteren Baustein zur Erfüllung eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung, möglichst alle städtischen Liegenschaften mit PV-Anlagen auszustatten, umsetzen.

Quelle: Stadt Nidderau

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de