Hessen: Berufsorientierung für junge Menschen in Zeiten von Corona

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat sich anlässlich der bundesweiten Woche der Ausbildung zur aktuellen Situation geäußert.

Anlässlich der diesjährigen bundesweiten Woche der Ausbildung, die momentan auch in Hessen läuft und von den örtlichen Agenturen für Arbeit umgesetzt wird, wies Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir auf die Bedeutung der dualen Ausbildung hin: „Corona stellt den Ausbildungsmarkt vor große Herausforderungen. Die wirtschaftliche Lage ist unsicher, viele Jugendliche lernen zu Hause und das Kontakte knüpfen ist stark eingeschränkt. In diesem Jahr ist es daher besonders wichtig, jungen Menschen trotz der pandemiebedingten Einschränkungen eine gute Berufsorientierung zu ermöglichen.“  

Veranstaltungen wie Berufsbildungsmessen, Azubi-Speeddating oder persönliche Beratung in den Schulen konnten nicht wie gewohnt stattfinden. „Vor allem die jungen Menschen zu erreichen ist die große Aufgabe. Wir müssen hier neue und digitale Wege gehen“, so Al-Wazir. Die digitalen Beratungsangebote der örtlichen Arbeitsagenturen in der Woche der Ausbildung sind ein wichtiger Baustein. Das Land Hessen informiert sowohl Jugendliche und ihre Eltern als auch ausbildende Unternehmen sowie Lehrerinnen und Lehrer über die zentrale Informationsplattform „Von AzuB“ über die duale Ausbildung, Ausbildungsberufe und die wichtigsten Ansprechpartner. Die Plattform wird derzeit ausgebaut und erweitert, damit Berufsorientierung auf diesem Wege möglich gemacht werden kann, kündigte Al-Wazir an. 

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Ausbildungen schaffen Perspektive

„Eine duale Ausbildung schützt vor Arbeitslosigkeit und hilft zugleich den Fachkräftebedarf hessischer Unternehmen zu decken“, sagte Al-Wazir. Zahlen der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit zeigten, dass zum 31. Dezember 2020 knapp 90 Prozent der gemeldeten Ausbildungsplätze besetzt und fast zwei Drittel aller Bewerberinnen und Bewerber versorgt werden konnten.  

„Ich danke allen Betrieben, die an der Ausbildung junger Menschen festhalten. Sie sorgen dafür, dass die Jugendlichen eine Perspektive haben und helfen zugleich der hessischen Wirtschaft“, so Al-Wazir. „Mein Dank gilt nicht nur den Ausbildungsbetrieben, sondern auch den vielen engagierten Ausbilderinnen und Ausbildern für ihre Anstrengungen und ihr Engagement, ihre Auszubildenden trotz widriger Zeiten gut durch die Ausbildung zu begleiten.“ Zugleich appellierte der Minister an alle, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für dieses Jahr sind, sich umgehend bei den Arbeitsagenturen und der Berufsberatung zu melden. 

Das Land Hessen unterstützt ausbildende Betriebe auch mit dem Neuen Hessenplan, um auf auftretende Unterstützungsbedarfe am Ausbildungsmarkt zu reagieren. Ein Beispiel hierfür sind die gerade angelaufenen Unterstützungsangebote des DEHOGA und der Industrie- und Handelskammern für Auszubildende aus dem Hotel und Gaststättenbereich, die sehr gut angenommen worden seien, so der Minister abschließend.

 

Weitere Informationen zur Dualen Ausbildung in Hessen

Quelle: Land Hessen

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de