“Kleiner” Unfall mit großen Folgen – Nidderau

Ein scheinbarer “kleiner” Auffahrunfall, wie er des Öfteren vorkommt, dürfte nach Einschätzung der Polizei für den mutmaßlichen Verursacher glimpflicher ausgehen, als für den Geschädigten. Dieser stand zur Unfallzeit am Mittwoch ganz offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss und musste erstmal seinen Führerschein abgeben. Gegen 17.55 Uhr war auf der Landesstraße 3009 an der Einmündung zur Bundesstraße 45 ein 43-jähriger BMW-Fahrer auf einen vorausfahrenden Mercedes aufgefahren, an dessen Steuer ein 49 Jahre alter Mann aus Nidderau saß. Dabei war ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstanden. Beim Austausch der Personalien roch der 43-Jährige bei seinem Unfallgegner eine deutliche Alkoholfahne und verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten führten an der Unfallstelle einen Schnelltest durch, der einen Wert von 1,8 Promille in der Atemluft anzeigte. Um die genaue Alkoholkonzentration ermitteln zu können, wurde dem Nidderauer auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

Quelle: Polizei Hessen

Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: