Gesundheitsamt meldet 62 Neuinfektionen und zwei Todesfälle

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 62 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und zwei weitere Todesfälle aus Hanau und Bruchköbel gemeldet. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt fast unverändert bei 152. Der Wert für Hessen liegt weiter bei 142. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden.

Nachdem 9 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 18.547. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.307 Personen. 16.697 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 543 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Von über 51.700 Menschen sind im Main-Kinzig-Kreis schon Corona-Schutzimpfungen registriert (Erstimpfquote: 12,3 %). Noch nicht in der Statistik erfasst sind zur Gänze jene Impfungen, die über Arztpraxen, Reha-Einrichtungen und Dialysezentren verabreicht werden, so dass die hier genannte Impfquote nicht den tatsächlichen Impffortschritt widerspiegelt.

In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 95 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt. Darunter sind 84 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 19 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 7 Patienten und Patientinnen.

Feiertagsbedingt wurden dem Gesundheitsamt auch noch an diesem Montag Coronavirus-Fälle aus dem Bereich Schulen gemeldet. Die Infizierten zeigten in den Tagen vor Ostern bereits Krankheitssymptome, ließen sich aber erst nach Ostern mittels PCR-Test testen, so dass das Team Schule im Gesundheitsamt hierzu noch für die Zeit des Schulbetriebs Ermittlungen führt. In Maintal ist davon die Waldschule betroffen und in Hanau die Paul-Gerhard-Schule.

Die von den 62 Neuinfektionen betroffenen Personen wohnen in: Hanau (21), Maintal (9), Nidderau (6), Bruchköbel (5), Erlensee (3), Schlüchtern (3), Schöneck (2), Wächtersbach (2), Langenselbold (2), Birstein (2), Bad Orb, Gelnhausen, Großkrotzenburg, Gründau, Hammersbach, Niederdorfelden und Rodenbach.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: