Neuer CDU-Schaukasten in Ostheim

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Im Frühjahr 2017 hat der CDU Ortsverband Ostheim einen Antrag für die Errichtung eines Schaukastens am Zimmerplatz in Ostheim beim Magistrat der Stadt Nidderau gestellt. Nach einigen Nachfragen, Diskussionen und auch Vergessens und Ruhens, haben wir dann die Erlaubnis bekommen, den Schaukasten ab dem 1. Dezember 2020 (also 2 Tage nach der Bürgermeisterwahl) zu errichten. Nach dem Motto, was lange währt wird endlich gut, haben wir nun im April 2021 den Schaukasten errichten können. Man muss sich vorstellen, dass vom Antrag bis zur Erlaubnis mehr als dreieinhalb (3 ½) Jahre vergangen sind. Ein Vergleich zeigt, dass es auch anders geht. In Eichen hat eine konkurrierende Partei den Schaukasten in sechs Monaten genehmigt bekommen. Ja, so ist das in Nidderau.

Björn Schütz, der Vorsitzende der Ostheimer CDU, Kurt Heißig und Günter Brandt haben den Schaukasten aufgebaut. Mit Masken zu arbeiten ist nicht einfach, die Corona bedingten Einschränkungen wurden auf jeden Fall beachtet.

Die Ziele der Ostheimer CDU, nämlich der Bau eines Ärztehauses und Altenpflegezentrums zwischen Windecken und Ostheim an der Ostheimer Straße, der Erhalt des Ostheimer Festplatzes, Entwicklung der Baugebiete in Ostheim in Form von bezahlbarem Wohnen für junge Ostheimer und Nidderauer Familien im Rahmen von Einfamilienhausbebauung und eine Erweiterung des Ostheimer Friedhofs als kleiner Bestattungswald, werden hier zukünftig hier im Detail erläutert und die aktuellen Entwicklungen aufzeigt.

Nun hat der Ostheimer CDU Ortsverband einen schönen neuen Schaukasten an einem wunderbaren Aufstellungsort, in dem er seine Publikationen veröffentlichen kann.

Quelle: CDU Nidderau

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: