Gesundheitsamt meldet 132 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall

Die von den Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in:

0
Hanau
0
Bruchköbel
0
Maintal
0
Nidderau
0
Niederdorfelden
0
Schöneck

Main-Kinzig-Kreis. – Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 132 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und einen weiteren Todesfall aus Bruchköbel. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises liegt weiter bei 163. Der hessenweite Inzidenzwert liegt bei 162. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden. Nachdem 35 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 19.606. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.498 Personen. 17.556 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 552 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben.

In den vergangenen Tagen wurden in den Impfzentren häufiger Termine nicht wahrgenommen. Stichprobenartig hatte das Team der Impfkoordination für den Main-Kinzig-Kreis die Gründe zu eruieren versucht und als ganz wesentlich festgestellt, dass ein Teil der nicht erschienenen Personen bereits eine Impfung erhalten hatte. Der Main-Kinzig-Kreis bittet deshalb all jene darum, die einen Termin über das Landesportal erhalten haben und nicht wahrnehmen können, ganz gleich aus welchen Gründen, dies umgehend dem Land mitzuteilen, das für die Zuteilung der Termine zuständig ist. Dann können die Termine für die Zentren in Gelnhausen und Hanau an andere Menschen vergeben werden. Von über 65.600 Menschen sind im Main-Kinzig-Kreis schon Corona-Schutzimpfungen registriert (Erstimpfquote: 15,6%).

In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 77 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt. Darunter sind 68 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 25 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 12 Patienten und Patientinnen.

Dem Gesundheitsamt wurden zudem Coronavirus-Fälle aus Schulen gemeldet: aus der Ludwig-Geissler-Schule, Gebeschusschule, Wilhelm-Geibel-Schule und Lindenauschule in Hanau sowie aus der Maintaler Adolph-Diesterweg-Schule.

Die von den 132 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Hanau (46), Maintal (14), Schlüchtern (11), Bruchköbel (10), Langenselbold (6), Freigericht (5), Erlensee (4), Rodenbach (4), Steinau (4), Biebergemünd (3), Gelnhausen (3), Neuberg (3), Nidderau (3), Niederdorfelden (3), Bad Orb (2), Großkrotzenburg (2), Wächtersbach (2), Bad Soden-Salmünster (1), Flörsbachtal (1), Hasselroth (1), Jossgrund (1), Schöneck (1), Sinntal (1). Ein Fall konnte noch nicht zugeordnet werden.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

Erstimpfquote*
0%

* gerundet in volle %

0
Neuinfektionen
0
aktuell infektiös
0
medizinisch versorgt
0
Intensivmedizinische Betreuung
0
auf Beatmung angewiesen

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de