128 Neuinfektionen und zwei Todesfälle

Die von den Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in:

0
Hanau
0
Bruchköbel
0
Maintal
0
Nidderau
0
Niederdorfelden
0
Schöneck

Main-Kinzig-Kreis. – Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 128 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet und zwei weitere Todesfälle aus Langenselbold. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises steigt auf 174. Der hessenweite Inzidenzwert steigt auf 166. Dieser und andere Werte sind tagesaktuell auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) – auf der Startseite unter „Corona-Dashboard“ – zu finden.

Nachdem 47 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 19.781. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.497 Personen. 17.730 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 554 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben.

Der Main-Kinzig-Kreis bittet nach wie vor darum, dass all jene, die einen Impftermin über das Landesportal erhalten haben und nicht wahrnehmen können, ganz gleich aus welchen Gründen, dies umgehend dem Land mitteilen, das für die Zuteilung der Termine zuständig ist. Dann können die Termine in Gelnhausen und Hanau an andere Menschen vergeben werden. Von über 67.900 Menschen sind im Main-Kinzig-Kreis schon Corona-Schutzimpfungen registriert (Erstimpfquote: 16,2%).

In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 77 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt. Darunter sind 68 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 21 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 12 Patienten und Patientinnen.

Dem Gesundheitsamt wurden zudem neun Coronavirus-Fälle gemeldet, von denen folgende Schulen betroffen sind: in Schlüchtern die Stadtschule und die Bergwinkelschule, in Hanau die Otto-Hahn-Schule, die Tümpelgartenschule und die Hohe Landesschule, in Sinntal die Verbundschule, in Wächtersbach die Grundschule Aufenau und in Birstein die Grund- und Realschule.

Die von den 128 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in: Hanau (41), Bruchköbel (12), Maintal (10), Erlensee (9), Wächtersbach (7), Freigericht (5), Gelnhausen (5), Schlüchtern (5), Bad Soden-Salmünster (5), Rodenbach (4), Steinau (4), Hasselroth (3), Sinntal (3), Linsengericht (3), Hammersbach (2), Nidderau (2), Biebergemünd (2), Bad Orb, Großkrotzenburg, Gründau, Jossgrund, Langenselbold und Ronneburg.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

Erstimpfquote*
0%

* gerundet in volle %

0
Neuinfektionen
0
aktuell infektiös
0
medizinisch versorgt
0
Intensivmedizinische Betreuung
0
auf Beatmung angewiesen

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: