MKK: Verein „Frauen helfen Frauen” und AQA unterstützen Frauen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Mit einer Spende von nicht benötigten Schafsäcken und Zelten hat die kreiseigene Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung AQA das Frauenhaus in Wächtersbach unterstützt. „Angeschafft wurden die Schlafsäcke und Zelte, um den Zusammenhalt in den einzelnen Gruppen beim gemeinsamen Zelten zu stärken. Durch die Corona-Pandemie war dies im vergangenen Jahr nicht möglich und ist auch auf absehbare Zeit keine Option. Deshalb haben wir uns entschieden, die Ausrüstung an das Frauenhaus in Wächtersbach zu spenden”, erklärte AQA-Geschäftsführer Hans-Jürgen Scherer. Die Spende nahm Juliane Mai vom „Verein Frauen helfen Frauen” entgegen und bedankte sich für die sechs Schlafsäcke und drei Zelte. „Wir werden die Campingausrüstung nutzen, damit vor allem die Kinder, die mit ihren Müttern im Frauenhaus leben, ein bisschen Abwechslung bei der Freizeitgestaltung erleben. Für den Sommer planen wir im Rahmen unseres pädagogischen Konzepts Camping-Übernachtungen im Freien”, erklärte Juliane Mai. Das Frauenhaus in Wächtersbach besteht im nächsten Jahr seit 30 Jahren. Es bietet 24 Plätze für Frauen und Kinder. „Aktuell leben 8 Frauen und zehn Kinder dort”, so Juliane Mai. Im Schnitt bleiben die Frauen ein Jahr in der Einrichtung, bis es ihnen gelingt, eine eigene Wohnung zu finden und wirtschaftlich auf eigenen Beinen zu stehen.

AQA-Geschäftsführer Scherer begrüßt den engen Austausch zwischen Frauenhaus und AQA. „Erfreulich viele Frauen haben durch die Angebote der AQA in den vergangenen Jahren die Möglichkeit erhalten, sich weiterzubilden oder überhaupt eine Ausbildung zu machen, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen zu können. Das sind wichtige Schritte auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Gerade Frauen, die in ihrer Partnerschaft körperliche und seelische Gewalt erlebt haben, benötigen eine besondere Unterstützung, die sie in den Frauenhäusern im Main-Kinzig-Kreis und dann durch die Aus- und Weiterbildungsangebote der AQA erhalten. Diese tragen dazu bei, das Leben dieser Frauen und damit auch das ihrer Kinder nachhaltig zu verändern”, erklärt Hans-Jürgen Scherer.

Das Frauenhaus Wächtersbach wird vom Land Hessen, dem Main-Kinzig-Kreis und einigen Kommunen finanziell unterstützt. Spenden, auch Sachspenden, sind dennoch immer willkommen. Insbesondere durch die Corona-Pandemie entstehen mehr Kosten, da für das Frauenhaus eigene Wohnungen angemietet werden mussten, um Neuankömmlinge zunächst abgesondert unterbringen zu können, bis feststeht, dass sie keine Infektion mit dem Coronavirus haben. Mehr Informationen zum Frauenhaus Wächtersbach gibt es auf dessen Homepage www.frauenhaus-wächtersbach.de.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung: