MKK: Gesundheitsamt meldet 83 Neuinfektionen und fünf Todesfälle

Die von den Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in:

0
Hanau
0
Bruchköbel
0
Maintal
0
Nidderau
0
Niederdorfelden
0
Schöneck

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 83 Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus und fünf weitere Todesfälle aus Hasselroth (2), Bruchköbel, Hanau und Maintal erfasst. Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt nun bei 132 und damit erneut unter den für die „Corona-Notbremse“ relevanten Sieben-Tage-Werten von 165 und 150. Das Robert-Koch-Institut (RKI) bestätigt diesen Wert mit 129.

Ausschlaggebend für weitere Lockerungen ist der vom RKI ermittelte Wert, hier können die Daten, die vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises gemeldet werden, von denen des RKI leicht abweichen, was sich aus einem unterschiedlichen Meldezeitpunkt ergibt. Wenn die Stufe von 165 für fünf Werktage hintereinander unterschritten wird, dann lässt das Hessische Sozialministerium nach der Bundesverordnung unter anderem für die Schulen „am übernächsten Tag“ wieder den Wechselunterricht für alle Klassen zu (MKK am Dienstag: 3. Werktag in Folge), bei fünf Werktagen unter 150 wieder „Click & Meet“ im Einzelhandel (MKK am Dienstag: 2. Werktag in Folge).

Der Main-Kinzig-Kreis hat am Mittwoch eine Umfrage gestartet, an der alle Unter-60-Jährigen teilnehmen können, die eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben. Im Kern geht es darum zu ermitteln, ob die Impflinge eher eine Zweitimpfung mit dem gleichen Impfstoff bevorzugen oder auf einen mRNA-Impfstoff, etwa von BioNTech/Pfizer, wechseln würden. Das Umfrageergebnis soll dabei helfen, die weitere Impftermin-Planung sowie die Vakzinlieferungen an die Impfzentren zu harmonisieren. An der Umfrage lässt sich teilnehmen über ein Eingabefenster auf der Internetseite des Main-Kinzig-Kreises (www.mkk.de) unter CoroNetz und „Impfaktion“. Die Teilnahme ist freiwillig und hat keinen Einfluss auf die Terminvergabe des teilnehmenden Impflings.

Nachdem 17 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen worden sind, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 20.881. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.381 Personen. 18.923 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. 577 Personen sind im Main-Kinzig-Kreis im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Von über 96.500 Menschen sind im Main-Kinzig-Kreis schon Corona-Schutzimpfungen registriert (23%). In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 78 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt. Darunter sind 71 Personen, die im Main-Kinzig-Kreis wohnen. Intensivmedizinische Betreuung benötigen 18 Menschen, auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind 8 Patienten und Patientinnen.

Die von den 83 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in: Hanau (24), Gelnhausen (7), Maintal (6), Nidderau (5), Bad Soden-Salmünster (4), Steinau (4), Bad Orb (3), Freigericht (3), Gründau (3), Langenselbold (3), Linsengericht (3), Wächtersbach (3), Erlensee (2), Jossgrund (2), Schlüchtern (2), Birstein, Brachttal, Neuberg, Ronneburg, Schöneck und Sinntal. Drei Fälle konnte noch nicht zugeordnet werden.

Quelle: Main-Kinzig-Kreis

Erstimpfquote*
0%

* gerundet auf volle %

0
Neuinfektionen
0
aktuell infektiös
0
medizinisch versorgt
0
Intensivmedizinische Betreuung
0
auf Beatmung angewiesen

Diesen Beitrag teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de