Hessen prämiert gelungene Modernisierungsprojekte

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Heizkosten sparen und Geld gewinnen.

Wer sein Eigenheim klimafreundlich energetisch modernisiert hat, kann sich ab sofort um Geldpreise bis zu 7.500 Euro bewerben. Der Wettbewerb für energieeffiziente Modernisierung umfasst die drei Kategorien Ein- und Zweifamilienhäuser, Wohnungseigentümergemeinschaften mit mindestens drei Wohneinheiten sowie Fachwerk- und denkmalgeschützte Gebäude, die vor 1919 gebaut worden sind; in jeder sind je nach Platzierung 2.500 Euro, 5.000 Euro und 7.500 Euro zu gewinnen, insgesamt also 45.000 Euro. Veranstalterin ist die LEA LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA Hessen) im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums.

„Beim Heizen und für Warmwasser kann man richtig viel Geld sparen“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Jens Deutschendorf am Mittwoch. “Eine Sanierung macht sich schnell bezahlt, steigert die Wohnqualität und nutzt dem Klima.“

Bewerberinnen und Bewerber können ihr Projekt bis zum 31. August auf www.hessischer-wettbewerb-energieeffiziente-modernisierung.de einstellen. Eine Fach-Jury ermittelt die Gewinnerinnen und Gewinner. Die Preise werden im November auf dem Zukunftsforum Energie und Klima verliehen.

LEA Hessen Geschäftsführer Dr. Karsten McGovern: „Zeigen Sie uns Ihre Projekte und seien Sie Vorbild, die Wärmewende in Hessen weiter voran zu treiben. Denn die klimafreundlichste Energie ist die, die wir gar nicht erst erzeugen müssen.“

Hessen fördert energetische Sanierungsmaßnahmen an privaten Immobilien nicht nur nachträglich, sondern auch schon bei der Umsetzung. Dazu dient das Sonderprogramm für Eigenheime – Sanieren, Sparen, Klima schonen.

Nähere Informationen zum Sonderprogramm

Quelle: Land Hessen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de