Offenkundig unter Drogeneinfluss am Steuer – Langenselbold / Hanau

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Gleich zwei Mal hatten Beamte der Polizeiautobahnstation Langenselbold am Samstag den Verdacht der Drogenbeeinflussung am Steuer. Gegen 12.10 Uhr wurden sie auf der Autobahn 66 zwischen Gründau-Rothenbergen und Langenselbold von einem Ford überholt, dessen TÜV augenscheinlich im letzten Jahr abgelaufen war. Nachdem auch das Fahrzeug wegen fehlender Versicherung zur Fahndung ausgeschrieben war, wurde es in Langenselbold kontrolliert. Bei dem 32-jährigen Fahrer ergab sich der Verdacht der vorherigen Betäubungsmittelaufnahme, weswegen zur genaueren Klärung ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Als die Beamten dann um kurz nach 18 Uhr auf der Bundesstraße 43 in Fahrtrichtung Fulda dem Fahrer eines liegen gebliebenen Smarts auf dem Standstreifen in Höhe der Anschlussstelle Hanau-Hauptbahnhof ihre Hilfe anbieten wollten, ergaben sich auch hier Verdachtsmomente eines Betäubungsmittelkonsums. Da der Fahrer einen Drogenvortest verweigerte, wurde auch ihm die Durchführung einer Blutentnahme angekündigt. Daraufhin klagte er über eine Kreislaufschwäche, weswegen vorsorglich ein Rettungswagen angefordert wurde. Auch hier wird das Ergebnis der Blutentnahme Aufschluss über eine mögliche Berauschtheit geben. Kurz nach der Blutentnahme konnte der Fahrer das Krankenhaus auch wieder verlassen.

Quelle: Polizei Hessen

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de