Sanierungsarbeiten an Anschlussrampen im Bereich der B 43a bei Hanau

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Sperrung einzelner Ein- und Ausfahrten in verschiedenen Bauabschnitten

Neben den durchgängigen Fahrbahnen an Straßen werden bei Hessen Mobil zusätzlich die entsprechenden Anschlussrampen, also Ein- und Ausfahrten, einer regelmäßigen Zustandserfassung unterzogen. Ein entsprechender Sanierungsbedarf wird dabei in dem sogenannten “Rampenprogramm”
festgehalten.

Auch im Bereich Hanau sind an der B 43 a zwischen dem Hanauer Kreuz und Hanau-Steinheim insgesamt 9 Rampen im Bereich von 5 Anschlussstellen (AS) davon betroffen. Im Einzelnen handelt es sich um die Anschlussstellen: AS Hanau-Wolfgang, AS Hanau-Steinheim (Ost), AS Hanau-Steinheim (West), AS Hanau-Hafen (West) und AS Hanau-Klein-Auheim.

Der gesamte Raum Hanau befindet sich in einem Bombenabwurfgebiet aus dem 2. Weltkrieg. Bevor die eigentlichen Straßenbauarbeiten zur Erneuerung des Fahrbahnbelags beginnen können, ist daher zunächst eine routinemäßige Kampfmittelsondierung unerlässlich. Dabei muss das künftige Baufeld im Voraus nach möglichen Blindgängern abgesucht werden.

Entsprechende Sondierungen erfolgen bereits am kommenden Wochenende an den genannten Anschlussstellen – mit Ausnahme der AS Steinheim(Ost) und (West). Um die Einschränkungen möglichst gering zu halten, wurden die Arbeiten auf die Nachtstunden terminiert. Hierfür müssen in der Zeit von Freitag, den 11.06. ca. 22 Uhr bis voraussichtlich Samstagfrüh, den 12.06. ca. 4 Uhr folgende Fahrbeziehungen gesperrt werden:

  • AS Hanau-Wolfgang in Fahrtrichtung Fulda: Sperrung der Ausfahrt
  • AS Hanau-Hafen in Fahrtrichtung Dieburg: Sperrung der Ein- und Ausfahrt
  • AS Hanau-Klein-Auheim in Fahrtrichtung Dieburg: Sperrung der Ausfahrt
  • AS Hanau-Klein-Auheim in Fahrtrichtung Fulda: Sperrung der Einfahrt

Die jeweiligen Umleitungen werden selbstverständlich entsprechend eingerichtet und ausgeschildert.

Die Dauer der Kampfmittelsondierung ist im Wesentlichen von der Anzahl der vorgefundenen Verdachtsfälle abhängig und kann daher gegebenenfalls von den genannten Zeiten abweichen. Für die Verkehrsteilnehmer bedeuten die Sondierungen in erster Linie, dass trotz eingerichteter Verkehrsführung zunächst noch keine Bautätigkeiten erkennbar sind.

Auch die weiteren Sanierungsarbeiten werden sich zeitlich jeweils auf die Wochenenden begrenzen und sollen Zug um Zug in verschiedenen Bauabschnitten an den einzelnen Anschlussstellen abgewickelt werden.

Eine Fertigstellung der Gesamtmaßnahme wird bis Ende August anvisiert. Zunächst ist beabsichtigt, am letzten Juniwochenende an der AS Hanau-Klein-Auheim mit der Sanierung der Ausfahrt in Fahrtichtung Dieburg und der Einfahrt in Fahrtrichtung Fulda zu starten.

Soweit rechtzeitig möglich, werden die Verkehrsteilnehmer zu den anstehenden Sperrungen der betroffenen Anschlussstellen zeitnah nochmals informiert.

Quelle: Hessen Mobil

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

MKK: Zwei Neuinfektionen am Freitag

Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag zwei Coronavirus-Neuinfektionen aus Freigericht und Maintal erfasst. Damit lag die errechnete Inzidenz für Freitag...

weiterlesen....

Brandstiftung in Hanau

Ein leerstehendes Wohnhaus auf dem Grundstück eines verlassenen Steinbruchs an der Kesselstädter Straße war das Ziel bislang unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag. Im...

weiterlesen....