Nidderauer Grüne begrüßen den Ausbau der Fahrrad- und Wirtschaftswege in der Gemarkung Windecken

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Schweres Gerät war die letzten Tage in der Windecker Feldgemarkung im Einsatz, um die Wirtschaftswege im Rahmen der Flurbereinigung instand zu setzen. Die neuen Asphaltdecken erhöhen den Fahrkomfort, für alle die auf den Wegen unterwegs sind, deutlich.

Vor allem die Sanierung des Wegeabschnitts von der Wartbaumstraße zum Wartbaum und die Reparatur der Schadstellen auf der stark frequentierten „Hohen Straße” sorgen dafür, dass Spaziergänger und Radfahrer nun auf guten Wegen vorwärtskommen. Der Weg im Nidderfeld entlang des Bahngleises in Richtung Büdesheim wurde ebenfalls mit einer neuen Asphaltdecke versehen. Dies ist vor allem für die Fahrradpendler und den überregionalen Radverkehr eine wichtige Verbindung.

„Das Miteinander auf den Wirtschaftswegen von Landwirten, Radfahrern, Fußgängern und anderen Freizeitnutzern funktioniert in Nidderau gut. Nur in der Erntezeit wünschen sich die Landwirte ein wenig mehr Verständnis von den Mitbenutzern der Wirtschaftswege. Die gemeinsame Nutzung der Wirtschaftswege hat aber auch den Vorteil, dass weniger Fläche durch Neubau versiegelt wird und vorhandene Wegetrassen genutzt werden können, wie zum Beispiel die Hohe Straße, die schon seit Jahrhunderten als Handelsstraße genutzt wurde. Zudem ist der Ausbau der Fahrradinfrastruktur Klimaschutz vor Ort.” stellt die Grüne Stadtverordnete Barbara Heilmann erfreut fest.

Quelle: Die Grünen Nidderau

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de