BRK: Ampelanlage Saalburgring wird erneuert

Werbung:

Trete unserer Gruppe bei oder belohne uns mit einem Like. Vielen Dank.

Die Ampel an der Kreuzung Friedberger Landstraße/Saalburgring hat in den letzten Jahren immer wieder für Probleme gesorgt. Keine bedarfsorientierte Schaltung, teilweise auch Ausfälle in der Steuerung und diverse Fehlfunktionen haben immer wieder zu einem nicht optimalen Verkehrsfluss geführt, dies insbesondere zu Zeiten mit hoher Nutzungsfrequenz, also kurz vor Unterrichtsbeginn oder nach Schulschluss.

Die Ampelerneuerung ist bereits seit langer Zeit in Planung und wird nun endlich umgesetzt. Der Zeitpunkt für die damit verbundenen Bauarbeiten wurde wegen der für die Schülerinnen und Schüler benötigten Fußgängerschutzanlage extra in die Sommerferien gelegt und die Arbeiten sollen bis eine Woche nach den Ferien abgeschlossen sein. Die Kosten für die Stadt belaufen sich auf 208.000,- Euro. „Durch die derzeitige Baustellenampel auftretende Einschränkungen sind zwar für alle ärgerlich, insbesondere durch die derzeitige Belastung durch die vielen Baustellen im Umfeld, aber dies ist für die überschaubare Bauzeit leider notwendig und nicht vermeidbar. Die provisorische Lichtsignalanlage wurde nach Hinweisen durch den zuständigen Fachmann der Bauverwaltung überprüft und es wurde festgestellt, dass das Programm durchaus flexibel auf die Verkehrssituation reagiert. Für eine Baustellenampel ist das schon ziemlich gut. Die Steuerung der zukünftigen Anlage lässt sich an die aktuellen Bedürfnisse anpassen und wird für alle Nutzer eine deutliche Verbesserung darstellen“ erläutert Bürgermeisterin Sylvia Braun.

Quelle: Stadt Bruchköbel

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Werbung:

Aus dem

wird das

weiter zu

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Magazin. Die alte Webseite (Nidderecho) steht Euch noch ein paar Wochen zur Verfügung, wird aber nicht mehr mit neuen Artikeln gefüllt. Ab sofort geht es weiter als

www.MKK-Echo.de